Yogaphilosophie

Die Wurzeln von Patanjali

Im Yogasutra beschreibt Patanjali vor ca.  2000 Jahren die Regeln des Yogaweges in 196 Sutren. Das sind Abschnitte, die ursprünglich in der altindischen Sprache Sanskrit verfasst wurden. Im Laufe der Jahre wurden diese Lehren von verschiedenen Yogaanhängern immer wieder neu interpretiert. Die Weisheit der ursprünglichen Worte ist jedoch von uneingeschränkter Gültigkeit und Tiefe. Für jeden, der sich auf seinen Yogaweg begibt, sind diese Lehren die Essenz der Bewusstseinsentwicklung. Aber auch für nicht praktizierende Menschen, mit dem Ziel, den Geist zu klären und bewußter zu leben. Gerade in unserer heutigen Gesellschaft gewinnt dieser Aspekt neue Bedeutung. Vielen Menschen gelingt der Ausgleich zwischen täglicher Pflichtroutine und Erfahren der eigenen Bedürfnisse immer weniger. Hierbei können die alten Weisheiten ein wertvoller Begleiter sein, um Ruhe und Kraft zu schöpfen und mit seinem Wesentlichen wieder in Kontakt zu kommen.

Bildquelle

patanjali_baba_ramdev.webp